[photo cc by timsnell]

Ab Morgen ziehen wir uns in München in unseren "KonFerenzRaum", Studio A, zurück, um unseren Aufnahmen den letzten Feinschliff zu geben.
In den vergangenen Wochen haben wir die letzten Takes aufgenommen, bereits soundlich die grobe Richtung eingeschlagen und die Songauswahl abgeschlossen. Nun geht es darum, die Aufnahmen entsprechend auszubalancieren, ihnen den entsprechenden Druck und eine lebendige Dynamik zu verleihen und gleichzeitig die Transparenz zu wahren. Dafür wollen wir uns bis kommenden Montag Zeit nehmen.
Dann wird es darum gehen, die einzelnen Nummer in eine sinnvolle Reihenfolge zu bringen. Das scheint zwar in Zeiten der Downloadportale (musicload, amazon, iTunes & Co.) einigermaßen sinnfrei, dennoch möchten wir auch unsere dritte Veröffentlichung als Album konzipieren (nicht nur für den Fall, dass der geneigte Hörer das gesamte Album herunterlädt). Da bleiben wir einfach "Old School".
Sobald dieser Arbeitsschritt abgeschlossen ist, werden wir das Ergebnis einer ausgewählten, fünfköpfigen Gruppe zukommen lassen, einer heterogenen "Fachjury" (Musikredakteur, Musiker, Jazz- und Elektrokenner) , allesamt "Konnaisseure", die wir zum begeisterten Abnicken auffordern werden, dem sie hoffentlich differenziert und konstruktiv nachkommen werden. Wer das sein wird, verraten wir vielleicht noch an anderer Stelle. (Bei allen nachfolgenden Beschwerden bezüglich des Sounds werden wir selbstverständlich an dieses Kompetenz-Team verweisen).
Den letzten Schritt in der Musikproduktion wird, wie bei unseren vergangenen Veröffentlichungen, wieder der unübertroffene Mastering-Ingenieur Hans Jörg Maucksch von Pauler Acoustics übernehmen. Dass er etwas von seinem Hand- und vor allem Hörwerk versteht, zeigt eindrucksvoll seine Referenzliste. Er wird mit seinem Können für den optimalen Wohlklang sorgen.
Und dann?! Welchen Namen wird das Album tragen? Wie wird das Cover aussehen? Welche Gastmusiker sind auf dem Album vertreten? Wo und wann kann man die CD dann erwerben?
Diese und andere Fragen werden wir zeitnah hier im KonFerenz-Blog beantworten.
Bleibt gespannt!