DSC01476_900



Wer schon einmal auf einem Stadtfest live aufgetreten ist, weiß um die Schwierigkeiten und Frustrationen, die so ein Gig naturgemäß mit sich bringt: Die meisten Besucher sind mit anderen Dingen beschäftigt, keiner hört wirklich zu, Applaus gibt es, wenn überhaupt,  nur nebenher und eher sporadisch und man muss sich mit der Tatsache abfinden, dass der Großteil des "Publikums" nicht wegen des eigenen Auftritts gekommen ist. "Öffentliche und bezahlte Probe" nannten wir damals diesen Umstand, als wir mit unseren verschiedenen Liveformationen unterwegs waren.

Gestern war die Kasseler Formation Ullmannsbrit beim Wesertor-Stadtteilfest in Kassel in genau dieser Situation - und hat sie brilliant gemeistert:

Die 4 Musiker bieten eine powergeladene Mixture aus gut ausgewählten und anspruchsvollen Coversongs und eigenen Kompositionen. Gerade letztere haben mich überzeugt, ebenso wie das Zusammenspiel der Band und den Spaß an der Sache, den sie dabei sympathisch transportieren.
Man merkt, dass sich die Musiker nicht erst seit gestern mit ihrem jeweiligen Instrument und dem gemeinsamen Musizieren beschäftigen und dass es ihnen fern liegt, 0815-Songs zu komponieren. Sehr löblich!

Sängerin Brit hat eine wirklich tolle Stimme und führt mit spontaner Interaktion auf der Bühne charmant durch den frühen Abend. Sie ist nicht die klassische Frontfrau, die sich profilneurotisch permanent in den Vordergrund spielt, sondern überzeugt durch das, auf das es wirklich ankommt: Ihre Stimme. Ehrlich: Von ihrem Gesangstil und ihrer sicheren Intonation kann sich manch andere Sängerinn aus Kassel (ohne Namen zu nennen) mehrere dicke Scheiben abschneiden. Chapeau!

Guitarreo Joaquin spielt gleichsam druckvoll wie einfühlsam und bildet so den Dreh- und Angelpunkt der Formation. Tolle Sounds zaubert er aus seinem Bodeneffektum und wirkt stets konzentriert und professionell. Auch bei ihm ist die sehr musikdienliche Zurückhaltung zu bewundern, zu der ein Gitarrist mit Ambition erst einmal gelangen muss. Man spürt deutlich, was er kann, wenn er losgelassen wird...

Das rhythmische Fundament von Ullmannsbrit bilden Christoph und Lutz, deren Spaß am Groove sehr ansteckend ist. Das Zusammenspiel ist vorbildlich und souverän und lässt genügend Platz zur gelegentlichen Improvisation. Guter, satter Sound inklusive.

Eure öffentliche Probe gestern hat uns auf jeden Fall ordentlich Appetit gemacht auf ein "richtiges" Konzert mit Euch. Und wir können jedem nur empfehlen: geht da hin, hört euch das an!

Ihr verdient ein großes und aufmerksames Publikum!

Mehr Informationen über Ullmansbritt und vor allem Hörproben gibt es auf ihrer Homepage, bei Myspace und ihrem Blog.

Fotos vom gestrigen Gig sind hier einsehbar.